Du hast tolle Bilder! Machst du auch TfP?

Heute schreibe ich mal über das allseits leidige Thema TfP-Shooting!

 

Vorab erstmal: Was ist ein TfP-Shooting?

 

Jeder Fotograf, jedes Model oder jeder Makeup-Artist braucht ein Portfolio, um seine Arbeit z.B Kunden präsentieren zu können. Vorallem natürlich für POTENZIELLE Kunden. Natürlich brauchst du dein Portfolio nicht nur für Kunden, sondern ggf. auch für die jeweils anderen Parteien, um evtl. eine Zusammenarbeit entstehen zu lassen. Dein Portfolio sollte stets aktuell sein und von einer Qualität, die du dauerhaft vertreten kannst!

In deinem Portfolio zeigst du natürlich nicht unbedingt Bilder aus Kundenshootings, sondern die Ergebnisse aus freien Projekten, den TfP's!

Bei TfP hast du die Möglichkeit, dich weiter zu entwickeln oder Dinge "auszuprobieren". Denn am Kunden möchtest du sicher nicht testen, denn dort sollte alles sitzen!

 

Und jaaaaaa... TfP ist natürlich ohne Bezahlung für irgendwen!

 

Jetzt also dazu, warum ich diesen Post hier gerade verfasse.....

 

Ich komme an TfP's (wie sicherlich die meisten anderen auch) durch Ausschreibungen in Social Media.

Dort verfasse ich einen Post, in dem ich genau erkläre, was ich suche und zu welchen Bedingungen! Ich stelle mich vor, ich verlinke meine Seite, ich zeige direkt ein Bild aus meinem Portfolio, ich formuliere was oder wen ich suche und ich schreibe dazu, dass ich eine ausführliche Bewerbung erwarte (wobei das selbstverständlich sein sollte) und ich keine Nachrichten über mein privates Profil haben möchte.... (Jaa! Aus dem Grund ist meine Seite auch nochmal verlinkt). Außerdem schreibe ich immer dazu, dass das Model posingsicher sein sollte.

 

Was passiert?!
- Die erste Nachricht über mein privates Profil... 
............Ich möchte auch einen Überblick behalten und daher ist es nicht so schön, wenn ich dann Nachrichten über mein privates Profil erhalte. Aus diesem Grund habe ich es ggf. auch in meiner Ausschreibung erwähnt.
Das zeigt mir auch, dass sich weder die Ausschreibung richtig durchgelesen wurde, noch ggf. meine Seite und mein Portfolio wirklich angeschaut wurde.   MINUSPUNKT!

 Tipp: Lest euch die Ausschreibung RICHTIG durch!

 

- Ich bekomme NICHT AUSFÜHRLICHE Bewerbungen....

"Hallo. Ich hab deine Ausschreibung gesehen, würde mich gerne bewerben!"  --> Ich frage mich: Ja und wo ist jetzt die Bewerbung?! 
"Ich finde deine Bilder sehr toll, würde gerne mit dir shooten!"  --> Ich frage mich: Ja und wo sehe ich Bilder von dir?

"Hi, ich bin die Freundin von ...  und du hast so tolle Bilder mit ihr gemacht, da dachte ich mir ich versuch es auch mal!" --> Ich denke mir: Weil deine Freundin vielleicht schon Erfahrung hat oder ich ein Shooting mit IHR gemacht habe, wieso soll ich dann auch eins mit dir machen? Ist Freundin sein ein Grund?

"Ich bin die .... und ich hatte schon ein Shooting und habe festgestellt, dass es mir total Spaß macht vor der Kamera zu stehen, daher würde ich gerne mit dir shooten!" --> Ich denke mir: Du hattest EIN Shooting, wie kannst du posingsicher sein? Und wo sind dann die Bilder aus diesem Shooting?

 

Ich könnte jetzt noch ewig so weitermachen....

Was will ich sagen?! 

 

Bei solchen Anfragen bekommt ihr eine Absage von mir.... Nicht, weil ihr vielleicht nicht hübsch seid oder sonst was, sondern weil eure Bewerbung einfach MIST war! (Wenn eure Bewerbung top ist und ihr eine Absage bekommt, dann passt ihr vllt. einfach nicht in mein Portfolio... aber ein Model weiß damit umzugehen!)

 

Tipps:

.Lest euch die Ausschreibung durch. Könnt ihr alles vorweisen, was der Fotograf erwartet?!
Schreibt eine ausführliche Bewerbung!

Ausführlich heißt:

-Stellt euch vor: Wer bist du? Woher kommst du? Wieviele Shootings hattest du? Wann hast du immer Zeit?

-Fügt Bilder aus eurem Portfolio hinzu und/oder verlinkt eure Modelseite oder euer Portfolio direkt.

-Seid freundlich

.Schaut euch vorher UNBEDINGT das Portfolio des Fotografen an! Passt du da rein?

.Jeder fängt mal klein an und nur weil ihr Anfänger seid, heißt das nicht, dass ihr nicht irgendwann mal auf TfP shooten könnt... Aber nehmt vorher etwas Geld in die Hand und macht Fotos mit Fotografen, um euch für zukünftige TfP's vorbereiten zu können und um ein Portfolio vorweisen zu können! Natürlich kann es auch mal sein, dass ihr einen Fotografen findet, der euch direkt fotografieren will, ohne Erfahrung etc. ... Entweder habt ihr einfach Glück, dass dieser Fotograf seine Zeit investieren möchte... DAS IST SUPER! (freut euch) oder aber er ist selbst vielleicht noch Anfänger oder ist nicht so gut, so dass euch die Bilder dann im Endeffekt nichts bringen... Sprich, sie würden als Portfolio für einen anderen Fotografen gar nicht so gut ankommen, wie ihr vielleicht denkt "nur weil es ein FOTOGRAF fotografiert hat" (Ich habe schon Bilder gesehen, da dachte ich... OOOOOOKAAAAAY.....................)

.Bitte, bitte, bitte: KEINE SELFIES! Auch keinen Verweis auf eure private Facebook-Seite auf der man private Bilder von euch sehen kann. Darauf erkennt man nicht, ob ihr Erfahrung habt oder nicht. Man geht dann eher von NICHT aus und schaue mir private Bilder auch gar nicht erst richtig an, denn sie haben keinen Mehrwert für den Fotografen.

 

Ich bin auch noch relativ am Anfang meiner Karriere, aber ich finde gerade bei einem TfP, wo es für BEIDE einen Sinn machen soll, ist es NICHT sinnvoll, wenn ich alleine die ganze Arbeit mache. Was meine ich damit?

Oft frage ich mich, ob dem gegenüber überhaupt bewusst ist, wieviel Zeit und auch Geld in so einem Projekt steckt.

Das Model investiert lediglich die Zeit des Shootings selbst und ggf. Anfahrtskosten (die hab ich auch). Ich investiere zusätzlich zu der Zeit des Shootings, die Zeit der Nachbearbeitung (Bildbearbeitung, Onlinegalerie,..)

Was ich auch wichtig finde ist.... ich investiere Energie und Herzblut, denn ich stecke viel Arbeit darein... Ich will ja ein tolles Portfolio vorweisen können, denn es geht um meine Karriere! Vorallem aber geht mir auch Geld verloren, denn ich könnte genauso gut ein Kundenshooting zu der Zeit des TfP-Shootings haben. Daher ist es für mich auch eine Art Wertschätzung, wenn kein unerfahrenes Model meine Zeit und mein Geld "verschwendet". Denn wenn ich alles selbst machen muss, was hat das Model dann eigentlich getan? Ich finde einfach, es kann nicht sein, dass ich mich dann auch noch um die Posen kümmern muss. Das muss das Model einfach selbstständig vorweisen können! Das Model möchte ja schließlich auch sich selbst präsentieren. Es ist für jeden zukünftigen Fotografen, der danach kommt, allerdings ebenso unschön, wenn er dann merkt... OKAY, bei den Bildern hat dann wohl auch der Fotograf alles gemacht! UND ZACK: Der nächste Fotograf, der ggf. Zeit und Geld verschwendet.

Ich schätze die Arbeit von professionellen Models... daher erwarte ich einfach die gleiche Wertschätzung und möchte mich nicht ausgenutzt fühlen, damit ein Mädchen auch "schöne Bilder von sich" hat.

Wenn ihr also eine Absage von mir bekommt, dann meine ich das nicht böse, aber vielleicht solltet ihr die oben genannten Punkte nochmal durchgehen und euch überlegen, was vielleicht nicht gepasst hat. Wenn ihr noch keine Shootings groß hattet, gebe ich auch direkt den Tipp mit dabei, einfach zu Beginn wirklich mal Fotografen zu buchen und Geld in die Hand zu nehmen, um einen anständigen Anfang für ein Portfolio zu finden.

 

Übrigens: Es bringt nichts einfach zu behaupten man wäre posingsicher, um an ein Shooting zu kommen. Ich schaue mir das Portfolio sehr genau an... Habt ihr keins?! Dann seid ihr auch nicht posingsicher und könnt nicht das umsetzen, was ich mir vorstelle. Außerdem behalte ich mir mittlerweile vor abzubrechen, wenn ich merke "Ich mach schon wieder alles alleine"

 

Natürlich klingt das alles immer nicht so nett, wenn man das so runterschreibt, aber es sind leider Fakten, über die sich sicher JEDER Fotograf schon mal ärgern musste. Und es wahrscheinlich auch immer wieder müssen wird.

 

Wichtigste Information also: SEID PROFESSIONELL!

Ich hoffe einfach, dass es irgendwann etwas Verständnis und mehr Wertschätzung für die Arbeit des Fotografen geben wird.
Denn: Fotografie ist nunmal ein Luxusprodukt und Luxus gibt es bekanntlich nicht fürs NIX TUN.

 

 

 

Lasst sacken! Und nehmt es mir nicht übel... aber manchmal muss man einfach der Wahrheit ins Auge sehen ;)

 

Eure ML

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0